Rahjageflüster

Dieses Kapitel ist für Erwachsene – also für Menschen ab 18 Jahren – gedacht!

Das Rahjageflüster ist eine Reihe kurzer Erzählungen, die in Aventurien – also im Setting des Schwarzen Auges – angesiedelt ist. Rahja ist dort die Göttin der Liebe und die einzelnen Geschichten unter dem Namen Rahjageflüster sind amuröse Begebenheiten, die sich auch ohne DSA-Vorkenntnisse verstehen lassen. Die Geschichten stammen aus der Feder meines LARP-Charakters Madine. Selbstverständlich beruft sie sich auf die artistische Freiheit, die ihr als Erfinderin und Verfasserin dieser Geschichten zusteht, und verbittet sich Unterstellungen, der Leser habe es hier mit autobiografischen Berichten zu tun.

Madine, die Schreiberin

Madine ist eine unbescholtene Schreiberin und Mitglied im Orden der Nanduriaten (aventurisches Pendant zur Presseagentur). Vor Kurzem hat sie eine Anstellung im Hofstaat einer Edeldame angenommen und sich damit einen persönlichen Wunschtraum erfüllt: Ein regelmäßiges, sicheres Einkommen als Hofschreiberin.

Vor wenigen Wochen fand der alljährliche Winterball dieser Adelsgesellschaft statt. Gelehrte, Magier, Götterdiener und Edelleute, Spielleute und allerlei Volk aus Nah und Fern war geladen und tummelte sich bei Speis und Trank und Tanz. Bei dieser gesellschaftlichen Zusammenkunft lernte Madine einen Schreiber aus dem Horasreich kennen. Er bot zu vorgerückter Stunde eine Lesung aus seinen Schriften an – und was er vorlas, empörte zwar den sittenstrengen Herold ungemein, es inspirierte aber die Schreiberin ihrerseits zu rahjagefälliger Schreibkunst.